Piccalilli

Nachdem mich einige Leute nach diesem Rezept gefragt haben, habe ich mich entschlossen, es gleich zu posten. Es stammt aus einem meiner Lieblingskochbücher CANTEEN-GREAT BRITISH FOOD. Ja, britisches Essen ist großartig und Leute, die etwas anderes behaupten, sind einfach nicht ernst zu nehmen – ebenso wie alle, die über Conchita Wurst gelästert haben – ich bin stolz auf die Wurst! Man kann Piccalilli super in Sandwiches verwenden, zu Schinken, kaltem Braten und allem Möglichen essen. Es wird übrigens auch gerne in Holland gegessen. Das folgende Piccalilli ist sehr süß und senfig zugleich mit einer kräftigen Prise Kurkuma. Mir gefällt auch, dass dieses Rezept mit so wenigen Zutaten auskommt. Für die, die es gerne kompliziert haben, es gibt im Kochbuch “Zu Gast bei Jamie”, das ich sehr gerne mag, ein extra kompliziertes Rezept mit ungefähr 40 Zutaten.

Continue reading

Posted in Allgemein, Eingekochtes, Großbritannien, Rezepte | Tagged , , | 1 Comment

Irischer Guiness-Früchtekuchen

FRÜCHTEKUCHEN

Leider schaffe ich nicht mehr so oft etwas zu posten, weil ich meist abends koche und es dann schwer ist ein schönes Foto zu machen. Deswegen hier ein Bild aus meinem Archiv für Hungry Eyes: Ein irischer Früchtekuchen mit Guiness. Wer keinen Christmaspudding mag, braucht gar nicht weiterzulesen. Das ist das ultimative Rezept um die ganzen Trockenfrüchte, die bei der Puddingherstellung übrig bleiben, zu verwerten. Das folgende Rezept stammt aus Yvette van Bovens Buch Homemade Winter, das ich gerade wegen der Kuchenrezepte schätze! Wer Trockenfrüchte mag, sollte es unbedingt probieren.

Continue reading

Posted in Allgemein, Desserts, Irland, Kuchen | Leave a comment

Zesty Christmas Cocktails

Canteen Cookbook - Great British Food  Canteen Cookbook - Great British Food

Auch dieses Jahr verbringe ich Weihnachten mit Freunden. Die klassische Hungry Eyes Weihnachtsfeier mit Karo darf allerdings nicht ausfallen und Karo bereitet die polnische Weihnachtssuppe zu und ich mache mich an Blinis. Ein neuer Cocktail gehört selbstverständlich dazu. Nach Cosmopolitan und Negroni werde ich es dieses Jahr mit einem Mandarinen Negroni nach Yvette van Boven versuchen und mit einem Cocktail aus dem Buch The Drunken Botanist, der sich The Frank Meyer Expedition nennt und in dem eine Zutat hervorsticht: Meyer Lemons. Fans von esskultur.at haben sich in den letzten Wochen sicher ausreichend mit Meyer Lemons eingedeckt! Für die, die das nicht geschafft haben, gibt es ja auch die Negroni-Abwandlung. Danach gibt es einen klassischen englischen Christmas Pudding wie am Bild (c) Canteen. HAPPY CHRISTMAS!

Continue reading

Posted in Allgemein, Cocktails, Rezepte | Leave a comment

Geschenkideen für Weihnachten für Verschlafene

„Ultima Thule“ von Tapio Wirkkala
Für mich gibt es kaum schöneres Glasdesign als „Ultima Thule“ von Tapio Wirkkala. Als „Ultima Thule“ bezeichnete man in der griechischen Antike den „nördlichsten Rand der Welt“ und so erinnert die Glasstruktur der 1968 entworfenen Serie auch an eine Eislandschaft. Man kann „Ultima Thule“ getrost einen modernen Klassiker nennen. Die Gläser waren übrigens Teil des Bordgeschirrs für Finnairs erste Überseeflüge nach New York und sind bis heute in der ersten Klasse in Verwendung. Die Struktur soll auch die gefrorenen Tröpfchen und Eiskristalle an den Fensterscheiben beim Flug über den Atlantik spiegeln. Besonders schön ist die große Schale der Serie, sie ist wie eine Eisskulptur. www.finnshop.at

Posted in Allgemein, Good Stuff | 4 Comments

Langsam geschmorte Quitten

Das ist die absolute Quintessenz von Quitten. Das Rezept von Maggie Beer, der australischen Starköchin, ist sensationell und die lange Zubereitungsdauer durchaus wert. Es ist ein unvergleichlich einprägsamer Geschmack! Achtung! Dieses Rezept funktioniert nicht mit den großen Quittensorten, sie würden schnell zerkochen und niemals diese Intensität erreichen.

„Maggie Beer’s a star when it comes to all things quince!“ Nigella Lawson Continue reading

Posted in Allgemein, Desserts, Eingekochtes | Tagged | 2 Comments