Paris – ohne Hilton

E. Dehillerin
Dehillerin ist ein Paradies für Köche. Hier fallen die Japaner ein, als wäre es Neuschwanstein. Aber statt pompösem Kitsch gibt es schlichte Messer, riesige Töpfe, die unterschiedlichsten Backformen, die größten Schneebesen auf Erden und alles nur Erdenkliche für den Gebrauch in der Küche.

Dehillerin
18 et 20, rue Coquillière
51, rue Jean-Jacques Rousseau
Mehr Bilder bei Fool for Food

Gourmet-Umschlagplatz: Place de la Madeleine (Métro Madeleine)

Am Place de la Madeleine finden Gourmets alles kompakt versammelt. Hier befindet sich nicht nur der berühmteste Feinkostladen von Paris, Fauchon, sondern auch das alteingesessene Delikatessengeschäft Hédiard, und eine Filiale von Ladurée (s. u.) darf natürlich nicht fehlen. Hier meine Favoriten:

Boutique Maille
Den Senf von Maille kennt man auch hierzulande. Zumindest die Sorten à l’ancienne und Dijon. Die Senfsorten, die es im Stammhaus auf dem Delikatessenplatz Place de la Madeleine gibt, kann man anderswo
aber lange suchen. Von Cassis über Estragon (das Kraut) bis Feige mit Koriander.

Boutique Maille
6, Place de la Madeleine

La Maison du Miel
Nicht unweit des Place de la Madeleine findet man dieses Honiggeschäft. Schon der Duft in diesem nostalgischen Laden ist überzeugend. Ich habe mich mit zwei Sorten Honig begnügt – Manouka und Lavendel –, und es tut mir immer wieder leid, dass ich nicht gleich mindestens zehn Sorten eingepackt habe, etwa den Rosmarinhonig, der wunderbar zu Ricotta passt. Abgesehen davon kann man mit aromatischem Honig ganz einfach tolles Eis zubereiten!

La Maison du miel
24, rue Vignon


Makronen: Ladurée und Pierre Hermé
Ich gebe zu, dass mir die künstlich-bunten Makronen von Pierre Hermé auf den ersten Blick nicht zugesagt haben, im Gegensatz zu jenen von Ladureé. Geschmacklich sind die Makronen von Meister Hermé aber überwältigend. Der Mann hat immerhin den Tag der Makronen ausgerufen. Die Kombinationen klingen zum Teil zwar nach grauenhaft bemühter Fusion-Küche, sind aber unvergesslich wie etwa Magnifique (Erdbeer & Wasabi) oder Olivenöl & Mandarine. Mein Favorit: Matcha & Maroni!
Ladurée-Makronen gibt es auch in Wien bei Xocolat. Mein Favorit: Pistazie!

Ladurée
Hauptfiliale:
Ladurée Royale
16, rue Royale

weitere hier

Pierre Hermé
72, rue Bonaparte
185, rue de Vaugirard
Galeries Lafayette, UG

4 Gedanken zu „Paris – ohne Hilton

  1. Karo

    naja ich hab damals in frankreich auch zugenommen. normal. aber mein beitrag zu paris kommt noch.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>