Little Great Britain 1: Canteen – GREAT BRITISH FOOD

Das Kochbuch Great British Food der britischen Restaurantkette Canteen hat in Sachen Ästhetik neue Standards gesetzt. Wie auch St. John hat Canteen sich dem traditionellen britischen Essen verschrieben. Ich kann mir kein Kochbuch vorstellen, das den Retro-Trend in Großbritanniens Küchen visuell besser auf den Punkt bringt und zugleich ins Zeitgenössische übersetzt. Dasselbe gilt für die Grafik. Das Cover überzeugt durch schlichten Karton und eine altmodische Schrifttype. Die überschwänglichen Fotoinszenierungen sind sensationell. Ausgestopfte Tiere, die eine gedeckte Tafel regelrecht überfallen, über den Tellerrand schwappende Sahne, dumpfe, ausgeblichene Farben und Geschirr aus den 1950er-Jahren. Wenn schon Nostalgie, dann bitte so!

Die Rezepte sind natürlich durch und durch britisch, begonnen beim guten alten englischen Frühstück, von Porridge über Bubble and Squeak bis zu Sausage Rolls. Die Starters sind mit cremigen Gemüsesuppen oder etwa britischem Salat regelrecht klassisch ausgefallen. Die Hauptgänge teilen sich in Pies, Stews, Roasts & Grills und Fish. Auch bei den Desserts und Kuchen wurde kaum ein britischer Klassiker ausgelassen: Sirup-Pudding, Victoria-Torte, Shortbread und Rhabarber-Trifle dürfen hier nicht fehlen. Im Anhang finden sich die Basics der englischen Küche – Custard, Piccalilli, Rote-Rüben-Relish, Apfelchutney u. v. m.


Mehr Bilder hier

Ein Gedanke zu „Little Great Britain 1: Canteen – GREAT BRITISH FOOD

  1. Pingback: Piccalilli | HUNGRY EYES

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>