Quinoa mit gegrillter roter Paprika, Thymian und Ziegenfrischkäse

Am Anfang wusste ich nicht so recht, was ich mit Quinoa anfangen soll, ich hielt das angeblich gesündeste Getreide der Welt für Ökopampe, doch dann stieß ich auf Heidi Swanson, und ich habe begonnen, mit dem Getreide zu experimentieren. Besonders als Bürosnack war Quinoa bei mir oft im Einsatz. Sie kann als Basis für wundervolle Salate dienen. Das unten stehende Rezept beinhaltet sehr viel Knoblauch, aber wie meine Schwester mir beigebracht hat: Ein Chef, der einem die Mittagspause nicht gönnt, verdient eine Geruchsbelästigung!

Rezept für 4 Portionen

4 rote, dickfleischige Paprika
1 Tasse Quinoa (hell oder dunkel)
frischer Thymian
1–2 Knoblauchzehen, gehackt
4–5 EL Olivenöl
2 EL Rotweinessig
Ziegenfrischkäse
3 EL Pinienkerne
1-2 Chilischoten, gehackt

Zunächst die Paprika im Ganzen im Ofen bei 200 Grad grillen, bis die Haut schwarze Flecken hat. In eine Schüssel legen, diese mit einem Teller oder Folie verschließen, man kann die Paprika auch in einen Plastikbeutel geben und diesen verknoten. Nach etwa 15 Minuten lässt sich die Haut der Paprika abziehen. Danach Paprika in relativ große Stückchen schneiden. Währenddessen die Quinoa gut mit lauwarmem Wasser waschen. Diesen Schritt auf keinen Fall auslassen! Dann nach Packungsanleitung kochen. Das dauert meist etwa 15 Minuten, danach lässt man die Quinoa ausdämpfen. Mir schmeckt weiße Quinoa prinzipiell besser, sie hat einen sehr guten, leicht bitteren Beigeschmack, den ich bei der dunklen Sorte vermisse. Nun die Pinienkerne in einer Pfanne rösten. Die fertige Quinoa in eine große Schüssel geben und Thymianblättchen den Knoblauch, Chili, die Paprikastückchen und die Pinienkerne untermischen. Den Ziegenkäse über die einzelnen Portionen bröckeln. Diesen Salat kann man auch gut mit gegrillter Zucchini oder Melanzani ergänzen. Eine tolle Variante ist, die Paprika durch gegrillte Melanzani zu ersetzen und den Thymian durch Minze.

2 Gedanken zu „Quinoa mit gegrillter roter Paprika, Thymian und Ziegenfrischkäse

  1. multikulinaria

    Ich mag Quinoa wegen seines nussigen Geschmacks und der knurpseligen Konsistenz sehr gern. Am liebesten angebraten und mit Fischfitzelchen bzw. Gemüse kombiniert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>