Michaelas Garanteta – Rock the Casbah!

Gerichte, die mit Kichererbsenmehl zubereitet werden, mag ich besonders gerne – ob die südfranzösischen Spezialitäten Socca oder Panisse, die ich in Nizza gegessen habe, oder Panelle aus Palermo oder die typisch indischen frittierten Zwiebelringe. Karins Freundin Michaela hat uns folgendes Rezept aus Algerien zukommen lassen: Garanteta. Ihre Version der Flade aus Kichererbensmehl und Eiern ist auch bei ihren algerischen Bekannten hoch geschätzt. Garanteta ist ein noch recht junges  Gericht (etwa 20 Jahre) aus der Hauptstadt Algier. Man isst es sonst nirgendwo in Algerien. Jedenfalls ist das Rezept sehr einfach, und es schmeckt fantastisch! Mich erinnert es übrigens sehr an den von mir heiß geliebten südsteirischen Eiertommerl meiner Mutter, einen Palatschinkenteig, der auf einem Blech im Ofen gebacken wird.

Rezept

Eine Schüssel gut einen Zentimeter mit Öl befüllen, dann zwei ganze Eier hineinschlagen. Ziemlich viel Salz dazugeben, so ca. einen gestrichenen Teelöffel, sowie einen kräftigen Schuss Milch. Alles mit dem Schneebesen verquirlen. Dann vier gehäufte Esslöffel Kichererbsenmehl daruntermischen. Wenn alles glatt gerührt ist, noch zwei Gläser warmes Wasser dazumischen. In eine mit Öl ausgestrichene Form füllen, Butterflocken draufsetzen und bei 200 Grad im Rohr etwa 55 Minuten backen (ich hatte bei meinem ersten Versuch zu wenig Wasser verwendet und musste es früher rausholen). Aus dem Rohr nehmen und abkühlen (sehr heiß!) und etwas setzen lassen. Am besten mit knusprigem Brot servieren.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>