Ceviche


In letzter Zeit packt mich wieder das Fernweh. Kaum war ich einen Monat in Wien und habe keine absehbare Reise geplant, bin ich irgendwie unzufrieden. Ganz oben rangieren bei mir derzeit die Reiseziele Usbekistan, Georgien, Indien und Mexiko. An letzterem ist nur eine Elle Decoration Italia schuld, die vom Hotel Boca Chica in Acapulco berichtet hat, das mich seitdem nicht mehr loslässt. Meine Finanzen und meine Zeit reichen derzeit aber leider nur für Fernweh am Sofa oder Esstisch. Also muss ich wenigstens mexikanisch kochen! Heute Ceviche! Danach Lotto spielen!Ceviche ist eigentlich ein peruanisches Gericht, das aber fast überall in Südamerika zubereitet wird, sehr beliebt ist es in Mexiko. Das Besondere an Ceviche ist, dass der Fisch durch die Säure der Zitrusfrüchte gart. Man muss sich nicht so genau an das unten stehende Rezept halten, die meisten Zubereitungsarten sind sehr, sehr ähnlich. Man kann die Tomaten etwa durch Mangos ersetzen, die Grapefruit weglassen oder stattdessen Orangen oder Zitronen verwenden, es existieren auch Varianten mit Kokosmilch u. v. m.

Rezept

500 g Wolfsbarsch oder anderes festes weißes Fischfilet (Valentine Warner verwendet z. B. Scholle!)
Saft von 4 Limetten
Saft von 1 rosa Grapefruit
1 Bund Koriander, gehackt
1 Habanero-Chili, entkernt und fein gehackt (auf eigene Gefahr! Schärfe prüfen!)
1 rote Zwiebel, fein gehackt oder in Ringe geschnitten
4 (bunte) Tomaten
1–2 Avocados, in Würfel geschnitten
1 Knoblauchzehe, gehackt
3 Maiskolben

3 Süßkartoffeln
Saft und Schale einer Biolimette
1 rote Chili oder eine weitere halbe Habanero
4 EL Olivenöl

Die Tomaten ritzen, mit heißem Wasser übergießen und kurz ziehen lassen, anschließend enthäuten, entkernen und in Würfel schneiden. Den Fisch ebenso würfeln, mit dem Saft der Zitrusfrüchte, dem Knoblauch, der Zwiebel, etwas Salz und dem Chili vermischen und ca. eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Währenddessen die Süßkartoffeln waschen und ca. 40 Minuten im Rohr bei 200 Grad backen. Saft und Schale der Biolimette mit dem Olivenöl und der Chili vermischen und salzen. Die Maiskolben etwa 10 Minuten in Salzwasser garen und in Stücke zerteilen. Die Flüssigkeit, in der der Fisch eingelegt war, abgießen und als „Dressing“ aufbewahren. Die Tomaten, den Koriander und die Avocado mit dem Fisch vermischen, mit dem „Dressing“, Olivenöl und etwas Salz abschmecken. Die Süßkartoffeln halbieren und mit dem Limetten-Chili-Öl anrichten. Alles zusammen servieren. Dazu Tequila oder eine Margarita!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>