On the Rocks: Grönland macht süchtig

Großartig ist auch, wenn das Wetter kippt, ein Schneesturm aufzieht. Um die Ecke vom Hafen sind einige Straßen, die schönsten der Stadt mit alten Häuschen, man kommt sich vor wie auf dem Land. Ich habe ein Appartement im Hotel Hans Egede gebucht, das man nur empfehlen kann. Es war geräumig und hell und hatte eine Kochgelegenheit. Supermärkte in Grönland sind ohnehin Spezialitätenfachgeschäfte. Einmal war ich im berühmten Steak-Restaurant des Hotels Egede essen, war aber eher enttäuscht, das Walsteak war versalzen und recht zäh, es war das schlechteste Essen der ganzen Reise. Die Plattenbauten liegen ein paar Schritte weiter entfernt. Will man sich über die Kolonialgeschichte des Landes informieren, das lange Zeit ein Teil von Dänemark war, dann empfehle ich das Buch von Anna Kim Invasionen des Privaten (Droschl Verlag). Essensmäßig kann ich das Restaurant Nipisa direkt am Hafen empfehlen. Es ist zwar abends unerschwinglich teuer, aber der Brunch ist erstaunlich günstig, und es hat regionale Spezialitäten und eine nette Atmosphäre zu bieten. Nuuk ist auch ein gutes Pflaster, um Inuit-Kunst zu kaufen, im weitaus touristischeren Ilulissat bekommt man nur Kunst, die aussieht, als wäre sie von Herr der Ringe beeinflusst, also puren Kitsch. Am Hügel über dem Hafen findet man ein gutes Geschäft (Anori Art) für Skulpturen, Felle und andere Souvenirs. Daneben liegt die Galerie Roar Christiansen, die zwar teuer, aber gut sortiert ist. Überhaupt muss man sagen, dass man Inuit-Kunst in Dänemark zum Teil günstiger und in besserer Qualität bekommt. Ich liebe die alten Stiche von Kale Rosing. Ich mochte auch den Flohmarkt direkt vis à vis vom Hotel Egede, auf dem Einheimische Fische und Mützen aus Robbenfell verkaufen.

6 Gedanken zu „On the Rocks: Grönland macht süchtig

  1. katha

    und ein hallenbad, das einzige grönlands! das wird aber weniger zum schwimmen, als vielmehr zum kanu-üben der kleinen kinder verwendet. mit eigenen augen gesehen und sehr begeistert gewesen. wie überhaupt von grönland. bin neugierig, was du noch erzählen wirst.

  2. Karin cerny

    liebe katha, du bist aber schnell mit deiner reaktion. wo warst du überall in grönland? ich möchte so gerne nochmal hinfahren. lieben gruß, karin

  3. katha

    feedreader 😉
    kangerlussuaq (lässt sich wohl nicht vermeiden ;-)), nuuk, ilulissat und natürlich draußen auf dem eismeer. habe damals auch eine sehr große reisegeschichte mit fotos in der maxima geschrieben. ich würde auch gerne nochmal hinfahren. aber es ist halt wirklich extrem teuer.

  4. Hesting

    Reise in die Antarktis? Lohnt sich das für 2 Wochen oder hängst Du noch Neuseeland oder Patagonien dran?

    Die Bilder sehen schon sehr verführerisch aus …

  5. Karin cerny

    @katha, danke für den link, tolle fotos hast du gemacht, da bekomm ich gleich wieder fernweh. aber ich fürchte auch, dass sich das so bald nicht verwirklichen lässt. ich würde dann auch eher was neues ausprobieren, am liebsten spitzbergen.
    @hesting, ich weiß, man sollte so eine reise kombinieren, aber mir reichen zwei wochen auf see, einen tag in ushuia hab ich eingeplant, mehr nicht. reisetage dauern ohnehin doppelt so lange wie normale tage, deshalb finde ich zwei wochen immer ausreichend.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>