On the Rocks: Grönland macht süchtig

Meine zweite Station war Ilusissat, der malerische Ort in der Disko-Bucht mit rund 5.000 Einwohnern. Die Spaziergänge zum Fjord sind atemberaubend. Und die Schlittenhundefahrt über Stock und Stein gehört zum Abenteuerlichsten, was ich je gemacht habe. Der Wind pfeift einem um die Ohren, gut, dass man ein Ganzkörperrobbenfell vom Verleiher bekommen hat.

6 Gedanken zu „On the Rocks: Grönland macht süchtig

  1. katha

    und ein hallenbad, das einzige grönlands! das wird aber weniger zum schwimmen, als vielmehr zum kanu-üben der kleinen kinder verwendet. mit eigenen augen gesehen und sehr begeistert gewesen. wie überhaupt von grönland. bin neugierig, was du noch erzählen wirst.

  2. Karin cerny

    liebe katha, du bist aber schnell mit deiner reaktion. wo warst du überall in grönland? ich möchte so gerne nochmal hinfahren. lieben gruß, karin

  3. katha

    feedreader 😉
    kangerlussuaq (lässt sich wohl nicht vermeiden ;-)), nuuk, ilulissat und natürlich draußen auf dem eismeer. habe damals auch eine sehr große reisegeschichte mit fotos in der maxima geschrieben. ich würde auch gerne nochmal hinfahren. aber es ist halt wirklich extrem teuer.

  4. Hesting

    Reise in die Antarktis? Lohnt sich das für 2 Wochen oder hängst Du noch Neuseeland oder Patagonien dran?

    Die Bilder sehen schon sehr verführerisch aus …

  5. Karin cerny

    @katha, danke für den link, tolle fotos hast du gemacht, da bekomm ich gleich wieder fernweh. aber ich fürchte auch, dass sich das so bald nicht verwirklichen lässt. ich würde dann auch eher was neues ausprobieren, am liebsten spitzbergen.
    @hesting, ich weiß, man sollte so eine reise kombinieren, aber mir reichen zwei wochen auf see, einen tag in ushuia hab ich eingeplant, mehr nicht. reisetage dauern ohnehin doppelt so lange wie normale tage, deshalb finde ich zwei wochen immer ausreichend.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>