Karfiol statt Kekse

Karfiolsalat

Schon wieder kann ich nicht mit einem Keksrezept dienen. Aber es ist nun Mal so, dass mich die kleinteiligen Dinger unheimlich stressen. Ich bin ein hektischer Mensch und ich kann es nicht ertragen, wenn man für einfache Dinge viel Zeit aufwendet. Regelmäßig gerate ich mit Menschen in Slow-Motion-Modus in Konflikte und hasse mich anschließend für meine Ungeduld – ich bin ja doch auch katholisch erzogen worden. Die Kürbiskipferl sind dank meiner Hektik zerronnen, die Tokajer waren nicht schön anzusehen und auch den Rest habe ich einfach schnell aufessen müssen, um jeden Beweis meiner Charakterschwäche zu vernichten. Deswegen vorerst ein Rezept als Ausgleich zu dem ganzen Süßkram. Es ist ein einfacher Salat aus Karfiol (dt. Blumenkohl) – und es geht schnell! Am liebsten esse ich Karfiol eigentlich mit einer Ei-Vinaigrette, bei der unzählige hartgekochte Eier kleingewürfelt und mit Schnittlauch in ein simples Senfdressing gemischt werden – aber Eier sind kein guter Ausgleich in der Kekszeit. Der folgende Salat ist von Yotam Ottolenghi. Die Kombination mit Dill, Kapern, Senf und Tomaten ist einfach genial.

Rezept
1 Karfiol
10 Kirschtomaten, halbiert
Babyspinat (Rucola funktioniert auch!)
1 EL Dille
1 EL grobkörniger scharfer Senf
2 EL Kapern, grob gehackt
2 Knoblauchzehen, gehackt
2 EL Apfelessig
120 ml Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zuerst das Dressing zubereiten: Dafür Kapern, Senf, Knoblauch, Essig vermischen und 60ml Olivenöl nach und nach untermischen, so dass ein cremiges Dressing entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Karfiol waschen und in Röschen zerteilen. Anschließend drei Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren. Danach sofort kalt spülen und abtropfen lassen. Wenn er trocken ist, mit dem restlichen Olivenöl vermischen, salzen und pfeffern. Eine Grillpfanne erhitzen und den Blumenkohl darin rösten bis er bräunt. Den noch heißen Karfiol in eine Schüssel geben und die Tomaten, den Babyspinat, die Dille und das Dressing untermischen und abschmecken. Noch warm servieren.


This entry was posted in Allgemein, Low Carb, Rezepte, Salate, Vegetarisch and tagged , , . Bookmark the permalink.

One Response to Karfiol statt Kekse

  1. Johanna says:

    Njamm, das werde ich nachmachen, dass wird auch meinem Freund gefallen.
    Die Kombination und Blumenkohl als Salat isst man viel zu selten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>