Russischer Karfiol-Ei-Salat



Diesen Salat mache ich sehr oft. Ich habe inzwischen festgestellt, dass ich zu den wenigen Menschen gehöre, die Blumenkohl lieben. In meiner Kindheit war das auch nicht unbedingt so. Blumenkohl und Fisolen auf österreichische Art „abgebröselt“ haben es mir nicht gerade leicht gemacht, dieses Gemüse zu mögen, auch wenn ich solche Gerichte heute sehr zu schätzen weiß. Ob der folgende Salat tatsächlich russich oder schwedisch ist oder einfach mein Hirngespinst, weiß ich nicht so genau. Er schmeckt und ist einfach zuzubereiten. Die Dille kann man auch durch Petersilie ersetzen, aber nur in dem Fall, dass man Dille nicht mag oder die Petersilie unbedingt aufbrauchen muss.

Rezept

1 Blumenkohl
3 Eier
1 feingehackte Zwiebel

Dressing:
3 TL mittelscharfer, grobkörniger Senf
4 EL Olivenöl und evtl. mehr
3 EL Apfelessig
2 El Kapern, gehackt
Salz und Pfeffer
1 Bund Dille, die Spitzen gehackt

Den Blumenkohl in Röschen zerteilen und etwa 5 Minuten in Salzwasser kochen. Währenddessen die Zutaten für das Dressing mischen. Die Eier hart kochen: In kaltem Wasser aufsetzen, aufkochen lassen und dann von der Herdplatte geben und ziehen lassen. Nach 11 Minuten sollten sie hart sein. Die Eier hacken und zum Dressing geben. Dann den gekochten Blumenkohl noch lauwarm daruntermischen. Der Salat schmeckt auch kalt ausgezeichnet.

This entry was posted in Allgemein, Rezepte, Russland, Salate, Schweden and tagged , , . Bookmark the permalink.

6 Responses to Russischer Karfiol-Ei-Salat

  1. Alice says:

    Der Salat gefällt mir supergut! Ich mag Blumenkohl und Eier total gerne, aber zusammen hab ich das noch nie gegessen! Wird also Zeit :) – ich würd dann nur die Kapern weglassen ;)

    Viele Grüße aus Bayern

  2. Ich kenne Blumenkehl bisher auch nur auf die klassische Art oder als Gratin. Diese Salat-Variante werde ich sicherlich ausprobieren – vielen Dank dafür.
    LG von Sabine

  3. Karo says:

    Schmeckt auch ohne Kapern, überhaupt kann man alles rund um Ei und Karfiol/ Blumenkohl austauschen, schmeckt auch gut mit Frühlingszwiebeln oder Schnittlauch, gerne auch mit ein wenig Knoblauch.

  4. Lemon says:

    Blumenkohl mag ich auch sehr gerne, dies hört sich nach einem sehr leckeren Rezept an. Ich hab’ was ähnliches mal mit warmem Blumenkohl gemacht, da wurde ein hartgekochtes Ei kleingeschnitten und zusammen mit Schinkenstreifen über den Blumenkohl gestreut. Kalt ist sicher auch sehr lecker.

  5. Falkoz says:

    Wie kann man hier die Kapern weglassen? Nunja, das ist wohl Geschmackssache! Das gericht schmeckt super lecker, dazu einen vollmundiges Glas Rotwein und die Welt sieht wieder ganz anders aus! Gruß Falko

  6. elisabeth says:

    Ich habe Karfiol als Kind auch gehasst, aber langsam freunden wir uns wieder an :-) Dieser Salat klingt jedenfalls lecker! Hab mir das Rezept notiert für ein schnelles Mittagessen.
    lg,
    elisabeth

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>