All I want for Christmas

poolside©Slim Aarons

Langsam bin ich fast nur noch ein „Weihnachtsblogger“, aber hiermit sei verraten, dass ich nicht aufgegeben habe. Im nächsten Jahr wird wieder mehr auf Hungry Eyes zu lesen sein und ich versuche auch Karin zu überreden von ihren Reisen zu posten und Karo ein paar Kochrezepte abluchsen und sie verpflichten mir mit einer Neugestaltung zu helfen. Ich habe noch viele Rezepte in meiner Sammlung, wie ein fantastisches Geheimrezept für eine Traunkirchner Torte von der Mutter einer Freundin – eine fast vergessene Torte aus Österreich – oder das Spagatkrapfenrezept meiner Mutter, für dass ich aber erst eine Spagatkrapfen-„Zange“ besorgen muss oder auch meine liebsten Fleischbällchen mit Zitrone – um nur einige zu nennen. Wer weiß, vielleicht schaffen wir auch unseren längst geplanten Kurztrip nach Kattowice endlich. Hier ein Anfang mit der fast schon traditionellen Weihnachtsliste. Eins ist auf jeden Fall ziemlich sicher, wir werden nächsten Herbst meine längst ersehnte Reise nach Athen in Angriff nehmen und einen Abstecher auf eine kleine Insel machen und deswegen wird hier auch das ein oder andere griechische Rezept gepostet werden, sei es mein Mastixeis, ein Rezept für einen griechischen Grießkuchen mit Sirup oder mein liebstes Pasticciorezept. Aber jetzt Mal zur Sache: Hier ein paar Ideen für Weihnachtsgeschenke, die sich noch ausgehen.

iittala-Glass-Aarne-Cocktail-400

Aarne Cocktailgläser von iittala

Aarne ist für mich neben der zuletzt vorgestellten Serie „Ultima Thule“ eine der schönsten Glasserien von iittala. Sollte es so etwas wie zeitloses Design geben, dann ist das Glasdesign von Aarne wohl sehr nahe dran. Neben den massiven Champagnergläsern haben es mir die Cocktailgläser aus der Serie besonders angetan. Man kann kaum glauben, dass das Design 66 Jahre alt ist. Aarne stammt vom Designer Göran Hongell, einem Pionier der finnischen Glastradition und der erste bei einer Firma angestellte Glasdesigner Finnlands. Sein 1948 für die damaligen Karhula-iittala Glaswerke entstandenes Glasservice Aarne setzte Maßstäbe für das Glasdesign in den 1950er-Jahren. Das besondere war die Herstellung in einem „Guss“. Hongell konnte mit Aarne bei der Triennale in Mailand 1954 Gold gewinnen. Bis 1969 wurde die Serie produziert, nach einer 12-jährigen Pause produziert iitalla die Serie seit 1981 wieder und das bis heute.

Aarne Cocktailglas iittala, 14cl, pro Stück € 30,90
www.finnshop.at

ONE_018_850ONE_009_850
Kochbuch 1
Florence Knight: ONE – A cook and her cupboard

Ich habe lange überlegt, ob ich mein übervolles Regal noch mit einem weiteren Kochbuch bestücke, aber diesen Kauf habe ich nicht bereut. ONE von Florence Knight hat das erfüllt, was ich erwartet habe: Simple Rezepte mit ein bisschen Showeffekt. Ich liebe es Abendessen für Freunde zu geben, aber bin auch bekannt dafür, drei Gänge am Stück in den Sand zu setzen. Mit diesem Kochbuch habe ich zum ersten Mal mit Stolz einen Dinnerabend absolviert. Die Kapitel sind nach Zutaten aufgebaut. Da wäre zum Bsp. Ketchup, mit dem dann aber über die konventionelle Verwendung hinaus auch ein Schokoladenmousse verfeinert wird. Weitere Kapitel sind Essig, Senf, Honig, Olivenöl, Salz, Nüsse, Eier, Honig und Schokolade. Mein bisheriges Highlight war übrigens „buttered pork“: Fetter Schweinebauch konfiert in etwa 750 g (!) Butter.

peranders-cover

Kochbuch 2Per Anders Jörgensen: Eating with the Chefs

Was essen die Köche im Noma in der Pause? Dieses Buch weiß die Antwort. Es dokumentiert die „Alltagsküche“ von 18 Toprestaurants wie The French Laundry, Chez Panisse oder St John. Die Antwort ist übrigens: Nein, nicht lebende Garnelen, oder Flechten! Zum Frühstück essen die Köche im Noma gerne eine Art Porridge, simpel aber gut, oder Knödel mit Gurken, die ein deutsches Teammitglied nach einem Rezept seiner Oma kocht (und die ich unbedingt noch nachkochen werde). Und sie sind süchtig, nachdem René Redzepi konventionelles Ketchup mehr oder weniger untersagt hat, nach selbst gemachtem Ketchup! Ebenso ein Familienrezept von einem der Noma-Köche, die aus 22 unterschiedlichen Nationen stammen. Neben tollen Rezepten, sind es vor allem die wunderschönen Fotos von gutem Essen und schönen KöchInnen die überzeugen.

ez_77_nosetotail_newsletter1

Kochbuch 3Fergus Henderson: Nose to Tail

Jeder weiß, dass ich Fergus Henderson’s St John liebe, leider hatte ich erst einmal das Vergnügen dort zu essen und es ist schon viel zu lange her. Ich habe seine Kochbücher schon oft gepriesen, auch wenn ich gar nicht so oft mit Fleisch koche. Sein Rezept für Knochenmark haben wir bereits gepostet und auch die einfache Variante von Dr. Henderson’s Eiscreme, bei der man einfach Fernet und Crème de Menthe (im Verhältnis 3:1) in ein fertiges Vanilleeis mischt. Seit kurzem gibt es die beiden St John Kochbücher auf Deutsch in einem Band vereint (also die Übersetzung von Complete Nose to Tail). Hier mehr.


WG-HEU_weiss_RGB_c_DGWH

Die Heurigengläser „Das goldene Wiener Herz“

Dazu gibt es nicht viel zu sagen: Ein optisches Vergnügen mit einem Hauch Nostalgie.

4 Stück ca. € 27
Bei Kaufhaus Wall (früher be a good girl) oder im Viennastore.

 


nikka-whisky-from-the-barrel-2

Nikka / Whisky from the Barrel

Im letzten Jahr habe ich den Gin Monkey 47 aus dem Schwarzwald empfohlen und auch dieses Jahr möchte ich mit einer guten Flasche Gebranntem beginnen. Der japanische Hersteller Nikka ist für seine komplexen, robusten, öligen und rauchigen Malts bekannt. Mit dem Whisky from the Barrel konnte er bereits unzählige Preise abräumen, zuletzt war er Gewinner des World Whiskies Awards 2014 in der Kategorie „Best Japanese Blended No Age Statement“. Der Whisky zeichnet sich durch einen Geschmack der an Eiche, Gewürze und etwas Honig aus und hat einen vanilligen Abgang. Wie schon der Schwarzwaldgin kann er außerdem auch mit einer wunderschönen Flasche punkten.

Grand Whisky
Schleifmühlgasse 15, 1040 Wien
www.grandwhisky.at
Ca. € 28

Falcon

Falcon Enamleware

Ich habe die Emaille-Ware von Falcon schon öfter gepostet. Was die Marke Riess für den Österreicher, ist Falcon für die Briten. Es scheint sehr beliebt bei Food-Stylisten, so kann man kaum noch ein Kochbuch aufschlagen, in dem die blau-weißen Teile nicht vorkommen. Ich stelle meinen britischen Christmaspudding damit her, habe aber auch das (fast zu) nostalgische Nudelsieb und einige andere Formen und bin begeistert, auch wenn Riess im Qualitätscheck gewinnt, kann die Optik das etwas dünnwandige, leichte Emaille der Briten ausgleichen. Falcon kann man (um amazon zu umgehen) direkt beim Hersteller bestellen. Bis 17. Dezember geht es sich aus und ab 125 Pfund ist der Versand gratis.
www.falconenamelware.com

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>