Rhabarbermarmelade mit Kardamom und Rose

Foto 2 Kopie

Streng genommen, ist das keine Marmelade, sie ist relativ flüssig und ich esse sie meist zu griechischem Joghurt. Es ist die minimale Abwandlung eines Rezeptes von Diana Henry. Henry verwendet die Marmelade mit Mascarpone auch als Fülle für Kuchen (Roulade oder Victoria Sponge bieten sich hier an) oder zu Milchreis. Man kann statt mit Kardamom auch mit Holunder, Orange oder Ingwer experimentieren, von Vanille rate ich aus Erfahrung ab. Im Unterschied zu Diana Henry verwende ich keinen normalen Gelierzucker, sondern die 2:1- Variante.

Rezept

1kg Rhabarber, möglichst der noch rosarote, früh in der Saison geerntete
500g 2:1 Gelierzucker
Saft 1 Zitrone
100ml Apfelsaft
die zerstossenen Samen von 10 Kardamomkapseln
1/2 EL Rosenwasser (optional)

Zuerst lässt man den in 2 cm lange Stücke geschnittenen Rhabarber mazerieren, man zieht also den Saft raus aus dem Obst (sorry, Gemüse). Dafür gibt man ihn mit dem Zucker, Zitronensaft und Apfelsaft in einen Topf. Mit einem Handtuch abgedeckt lässt man das Gemisch über Nacht ruhen.

Am nächsten Tag fügt man den Kardamom hinzu und bringt den Topf langsam zum Köcheln. Sanft umrühren, dabei die Stücke möglichst nicht zerstören, und etwaigen Schaum abschöpfen. Nach 5 Minuten macht man den Geliertest. Wenn die Marmelade auf einem kalten Teller etwas fester wird, dann ist sie fertig.

Vom Herd ziehen und das Rosenwasser hinzufügen. Noch einmal kurz erhitzen. Die Marmelade kosten und evtl. mehr Rosenwasser oder Zitronensaft hinzufügen. In sterilisierte Gläser füllen. Ich bewahre diese Marmelade im Kühlschrank auf, da sie sonst oft die Farbe verliert. Sie hält mit dem 2:1 Zucker etwa 1 halbes Jahr. Wenn man normalen Gelierzucker verwenden möchte braucht man 900g davon.

2 Gedanken zu „Rhabarbermarmelade mit Kardamom und Rose

  1. Cecilia

    Da ich Rhabarber liebe würde ich dieses Rezept sofort probieren. Die Idee, es mit Joghurt zu essen, ist super.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>