Stine Goya x Kähler

stine-goya-for-kahler-01Die meisten kennen Stine Goya als Modedesignerin. Für das Unternehmen Kähler hat sie nun mit Keramik gearbeitet. Die Serie mit dem Titel „Fiora“ überzeugt wie Goyas Mode mit Mustern, hervorstechenden Silhouetten und ungewöhnlichen Farben. Der Stil beschwört gleichzeitig die 1950er-Jahre, aber auch die derzeit omnipräsenten 1980er-Jahre (fast bin ich schon wieder bereit für ein Memphis-Regal) herauf. Printmuster in Pastellfarben gehören zu fast allen Kollektionen der dänischen Modedesignerin seit sie ihr gleichnamiges Label 2006 gegründet hat, so finden sie sich auch auf den Gefässen. Besonders interessant sind auch die ungewöhnlichen Größen von „Fiora“, sie gehören zur Unternehmensgeschichte von Kähler, das in den 1960er-Jahren mit dem Volumen seiner Vasen, Schalen und Kerzenhalter experimentierte. 

Die Serie erscheint in dieser Woche. Leider ist sie in Österreich nicht erhältlich. Kleinere Objekte kann man im Onlineshop erstehen. Ich tüftle schon, wie ich an eine Bodenvase kommen kann, auf der Homepage von Kähler kann man zumindest einfach die nächsten Anbieter raussuchen (Next Stop Munich?). www.kahlerdesign.com

stine-goya-for-kahler-02

fiora_opsats_pink

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>