Grießpudding „Bleichgesicht im Blutbad“

Den Meisten – zumindest in Österreich –  ist „Mohr im Hemd“ (warmer Schokoladenkuchen in Schokoladensauce mit Schlagobers) ein Begriff. Der rassistische Name ziert nach wie vor die Wiener Speisekarten wie der koloniale „Meinlmohr“ den berühmten Wiener Nobel-Kaffee. Dass „Mohr im Hemd“ traditionell ein Pudding ist, wissen die Wenigsten. Puddings sind ursprünglich Gerichte, die in einer speziellen Form durch Erhitzen in einem kochenden Wasserbad gegart und danach gestürzt werden, also eine Art gedämpfter Kuchen – also nicht das, was wir von Dr. Oetker als Pudding kennen, das wäre streng genommen Milchpudding – mit 14 mein Lieblingsdessert. Heute ist es Grießpudding oder wie ich ihn gerne in Anlehnung an „Mohr im Hemd“ nenne „Bleichgesicht im Blutbad“. Der Grießpudding gelingt erstaunlicherweise immer. Unabdingbar ist dafür eine Puddingform mit Bajonettverschluss! (Siehe Waren)

Zutaten
½ l Milch
Salz
150g Weizengrieß
100g zimmerwarme Butter
100g Feinkristallzucker
4 Eier
1 Vanilleschote
Butter und Zucker für die Form

Die Milch mit Salz aufkochen und den Grieß einstreuen. Kochen bis die Masse eindickt.
Auf Zimmertemperatur auskühlen lassen. Butter mit Zucker flaumig rühren. 3 Eidotter und 1 ganzes Ei darunter schlagen. Aus den restlichen 3 Eiklar Schnee schlagen. Die Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark mit dem Messer rausschaben. Die Grießmasse gemeinsam mit dem Vanillemark unter die Buttercreme mischen, sodass eine glatte Masse entsteht. Zuletzt den Eischnee vorsichtig unterziehen. Die Puddingform mit Butter einfetten und mit Zucker bestreuen (am Besten den Deckel schließen und schütteln bis der Zucker gut verteilt ist). Einen für die Größe der Puddingform ausreichend großen Topf ca. bis zur Hälfte mit Wasser füllen und dieses zum Kochen bringen. Den Pudding 1 Stunde im Dunst des Wassers bei geschlossenem Deckel kochen. Am Besten schmeckt der Pudding warm mit Hollerkoch oder Zwetschkenröster.

2 Gedanken zu „Grießpudding „Bleichgesicht im Blutbad“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>