Kategorie-Archiv: Eingekochtes

Piccalilli

Nachdem mich einige Leute nach diesem Rezept gefragt haben, habe ich mich entschlossen, es gleich zu posten. Es stammt aus einem meiner Lieblingskochbücher CANTEEN-GREAT BRITISH FOOD. Ja, britisches Essen ist großartig und Leute, die etwas anderes behaupten, sind einfach nicht ernst zu nehmen – ebenso wie alle, die über Conchita Wurst gelästert haben – ich bin stolz auf die Wurst! Man kann Piccalilli super in Sandwiches verwenden, zu Schinken, kaltem Braten und allem Möglichen essen. Es wird übrigens auch gerne in Holland gegessen. Das folgende Piccalilli ist sehr süß und senfig zugleich mit einer kräftigen Prise Kurkuma. Mir gefällt auch, dass dieses Rezept mit so wenigen Zutaten auskommt. Für die, die es gerne kompliziert haben, es gibt im Kochbuch “Zu Gast bei Jamie”, das ich sehr gerne mag, ein extra kompliziertes Rezept mit ungefähr 40 Zutaten. Weiterlesen

Langsam geschmorte Quitten

Das ist die absolute Quintessenz von Quitten. Das Rezept von Maggie Beer, der australischen Starköchin, ist sensationell und die lange Zubereitungsdauer durchaus wert. Es ist ein unvergleichlich einprägsamer Geschmack! Achtung! Dieses Rezept funktioniert nicht mit den großen Quittensorten, sie würden schnell zerkochen und niemals diese Intensität erreichen.

„Maggie Beer’s a star when it comes to all things quince!“ Nigella Lawson Weiterlesen

Eingelegter Kürbis


Dieses Kürbisrezept habe ich aus dem Buch salt sugar smoke von Diana Henry, das zu meinen Lieblingskochbüchern zählt. Ich kann es nur empfehlen. Ich habe daraus schon einiges probiert und kein Rezept hat mich enttäuscht. Besonders einfach und gut ist dieser eingelegte Kürbis. Es geht sich gerade noch aus, die letzten Kürbisse zu verarbeiten! Süße, mehlige Sorten wie Hokkaido eignen sich hervorragend.

Würziges Rote-Rüben-Chutney

Das folgende Rezepte habe ich vor einiger Zeit im Internet gefunden. Ein herrliches Chutney mit feiner Koriandernote, das ausgezeichnet zu Räucherschinken oder Roastbeef passt – bei einem Brunch hat es mein Freund Alexi sogar mit Lemon Curd und Scones kombiniert. Die unten angegebene Menge ist gerade so bemessen, dass man beim Gemüseschneiden keine Sehnenscheidenentzündung davonträgt. Weiterlesen