Kategorie-Archiv: Italien

Nespoli mit Vanille und Brandy

Nespoli (Mispel oder japanische Wollmispel, nicht mit den Mispeln, die es im Herbst gibt, zu verwechseln) haben gerade Saison und dieses Jahr habe ich sie endlich probiert. Sie schmecken sehr sauer, etwa wie unreife Aprikosen mit der Konsistenz von Pflaumen. Ich kann mir die Frucht sehr gut für eine Tarte-Tatin-Variante vorstellen oder etwa als Marillenersatz im Marillenkuchen mit Butterscotch Karamell und Mürbeteig von Valentine Warner, ein Nespoleknödel schwebt mir auch schon vor. Folgendes Rezept, das ich so ungefähr aus dem Green River Cafe Kochbuch habe, pimpt die Frucht ungemein. Ein bisschen Alkohol und Vanille ins Dessert schadet schließlich fast nie.

Venezianischer Milchreis



Eigentlich bin ich kein Breiesser, ganz im Gegenteil: ich habe eine Brei-Neurose, aber unter bestimmten Bedingungen liebe ich Brei, v. a. Milchreis. Zu meinen Favoriten zählt Lavendelmilchreis und Milchreis mit Karamel. Mein All-Time-Favorite, weil er wenig Aufwand verlangt, und man fast immer alles zu Hause hat, ist venezianischer Milchreis. Weiterlesen

Trauben-Schiacciata mit Rosmarin

Bei Germgugelhupf (Hefegugelhupf) und Buchteln kann ich nie Nein sagen. Sie sind die Highlights der böhmischen Küche und ich beneide Leute, die einen ordentlichen Germteig zusammenbringen! Mein Freund Klaus etwa macht Buchteln wie kein anderer. Er hat auch schon Leute mit Dukatenbuchteln bezahlt. Man sieht: Es ist durchaus erstrebenswert, Germteig zubereiten zu können! Weiterlesen

Drink pink! Frittierter Salbei und Champagner



Ich finde, die letzten Sommertage dieses Jahres muss man einfach feiern! Am besten mit guten Freunden und reichlich Champagner oder Sekt. Auf meiner Terrasse wuchert gerade der Salbei, und das bietet mir die ideale Gelegenheit, meinen Lieblingssnack vorzustellen. Ich reiche ihn gerne meinen Gästen, während das Essen noch köchelt: frittierte Salbeiblätter. Das geht schnell, der Salbei wird in einer Art Palatschinkenteig in Olivenöl frittiert und dann noch heiß zum Aperitif gereicht. Weiterlesen

Parmigiana – New Jersey-Style


Zugegeben: Parmigiana ist eine fettige Angelegenheit, dafür aber im Gegensatz zu den meisten italienischen Speisen kohlehydratarm. Natürlich schmeckt das folgende Rezept mit Büffelmozzarella noch besser. Auf keinen Fall sollte man mit dem Olivenöl geizen! Das gilt für den Großteil der italienischen Küche, was aber in Österreich und Deutschland gerne missachtet wird. Ich habe einmal einem Italiener beim Kochen über die Schulter geschaut und meinen Augen kaum getraut, wie viel Olivenöl in die Pastasauce kam. Weiterlesen