Best of Hungry Eyes für den Herbst

Schweinefleisch mit Quitten

Der Herbst ist meine Lieblingsjahreszeit. Auch was die saisonalen Produkte betrifft. Ich liebe Kürbis, Pilze, Kastanien, Quitten, Weintrauben, Walnüsse und Zwetschken. Deswegen hier meine liebsten Herbstrezepte zusammengefasst.  Für das Gelingen lege ich die Hand ins Feuer. Jedes funktioniert! Zwetschkentommerl ist sogar unglaublich einfach! Ein Kochbuch, das ich für den Herbst besonders empfehlen kann, ist Roast Figs, Sugar Snow von Diana Henry. Hier findet man großartige Gerichte für Herbst und Winter. Auch österreichische. Diana Henry überrascht in ihren bislang nur auf Englisch erschienenen Kochbüchern immer wieder mit österreichischen Klassikern. So enthält das Kochbuch auch das Rezept für den Zwetschkenkuchen aus dem Cafe Sperl in Wien. Go for it!

Continue reading

Posted in Allgemein, Rezepte | Leave a comment

Südtiroler Schwarzplententorte

Ein Kuchen, den ich immer wieder backe, ist diese Schwarzplententorte. Schwarzplenten ist nichts anderes als Buchweizen. Als Südoststeirerin mit slowenischen Wurzeln ist Buchweizen für mich mehr als Bioladenkost. Slowenien hat immerhin soeben das 12. Buchweizensymposium abgehalten! In der Steiermark und im Burgenland heißt Buchweizen übrigens Haiden oder Haden. Daraus wird Sterz (ein Brei der zu fester bröckliger Konsistenz eingekocht wird – Haidensterz schmeckt herrlich mit Schwammerlsuppe) gemacht oder auch Tommerl (siehe Zwetschkentommerl). Geschroteter Buchweizen ist in Slowenien besonders als Beilage zu Fleischgerichten beliebt oder auch als Füllung für Breinwurst, die man unbedingt probieren sollte. Eigentlich gibt es in vielen Ländern Gerichte aus Buchweizen: In Russland etwa werden Blinis, in Amerika Pancakes, in Frankreich Galettes, in Japan Sobanudeln (die in Korea wiederum als Maksugu bekannt sind), in Italien sowohl im Norden als auch im Süden Teigwaren („Pizzoccheri“ sind im Norden Italiens und auch im Schweizer Tessin üblich, aber auch in der Basilicata habe ich schon typisch süditalienische kurze Nudelformen aus Buchweizen gegessen) und in Südtirol neben Teigwaren diese traditionelle Torte aus dem Mehl des Knöterichgewächses gemacht. Letzten Sommer habe ich auch zum ersten Mal Buchweizenhonig probiert. Er schmeckt sehr intensiv und hat nach einer etwas gewöhnungsbedürftigen Note am Anfang (einige behaupten, er stinke sogar nach feuchtem Hund!) einen intensiven Karamellgeschmack. Buchweizen ist übrigens glutenfrei, das folgende Rezept ebenso. Continue reading

Posted in Allgemein, Italien, Kuchen, Rezepte | Tagged | 4 Comments

Zitronen Anis Slush

Seit neuestem besitze ich einen Kenwood Smoothie 2GO SB055 Standmixer. Er ist nicht nur ideal für Smoothies wie mein Kurkuma-Lassi, sondern auch geeiste Cocktails. Mein Favorit unter den Drinks mit gecrushtem Eis ist ein Drink mit Zitrone (und Wodka). Deswegen unten auch ein Bild vom fabelhaften Zitronenbaum, der uns dieses Jahr in unserem gemieteten Ferienhaus in Maratea viel Freude gemacht hat. Der Zitronen Anis Slush ist ein Rezept von Heidi Swanson. Man kann es mit oder ohne Alkohol zubereiten. Ouzo schadet auf jeden Fall auch nicht. Schon jetzt mein liebster Sommerdrink! Continue reading

Posted in Allgemein, Cocktails, Rezepte | Tagged | 1 Comment

Erbsenpasta

Hier ein schnelles und ungemein gutes Rezept von Hugh Fearnley-Whittingstall für Erbsenpasta. Man benötigt lediglich Erbsen (gerne auch Tiefkühlerbsen), Pasta (Makkaroni, Orecchiete und ähnliche), etwas Butter, Knoblauch und am besten Parmesan.   Continue reading

Posted in Allgemein, Großbritannien, Hauptgerichte, Rezepte | Tagged , | 2 Comments

Ching-He Huang: „Chinesisch kochen ganz easy“ oder besser gesagt: Chinesisch kochen für Idioten!

Mein erstes chinesisches Kochbuch habe ich mit 15 gekauft. Chinesisch zu kochen in der südsteirischen Provinz im Jahre 1993 war natürlich ein Vorhaben, das zum Scheitern verurteilt war. Sogar Sojasauce war ein Exotikum und nicht aufzutreiben. Ich kann mich nicht erinnern, ob ich je etwas daraus zubereitet habe. Obwohl ich chinesische Küche liebe und auch ein riesiger China-Fan bin, ist es eine der Sachen, die ich bisher lieber Profis überlassen habe. Erstens habe ich keinen Gasherd, was das Kochen mit Wok ziemlich unmöglich macht, und zweitens hatte ich bis vor kurzem kein Kochbuch, das mir die chinesische Küche näher gebracht hätte. Das hat sich schlagartig geändert mit Ching-He Huangs „Chinesisch kochen ganz easy“. Continue reading

Posted in Allgemein, China, Kochbücher | 2 Comments